Donnerstag, 9. Februar 2017

Serienabend #036 [Aktion]

 

Heute ist wieder ein Tag für Serienjunkies. Der Serienabend von Nicca (http://kosmeticca.blogspot.de/2017/02/serienabend-036.html) entführt uns heute erneut ins Herz von England. Direkt zu Sherlock Holmes aus der britischen BBC-Serie. 

 

Steckbrief

Titel: Sherlock BBC

Inhalt
Die Serie basiert auf den Romanen und Kurzgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle, die zeitlich  allesamt im Viktorianischen Zeitalter angesiedelt sind. Bei dieser Interpretation wurden die Begebenheiten in die heutige Zeit übertragen und modernisiert. Zu Beginn der Serie lernt Sherlock Holmes den Doktor John Watson kennen, der gerade aus dem Afghanistan-Krieg zurück gekehrt ist und nun auf Wohnungssuche ist. Kurzerhand ziehen Watson und Holmes zusammen. Durch ihr Zusammenleben lernt watson nicht nur Sherlocks' Eigenarten kennen, sondern wird auch sogleich in die Ermittlungs-Arbeiten des selbsternannten Consulting Detectives einbezogen.

Staffel: Staffel 1
Folge:  Folge 01 "Ein Fall von Pink"


Fragen/Aufgaben

1. Beschreibe die aktuelle Folge in drei Worten
Serien-Selbstmorde, WG-Gründung, Taxifahrt

2. Bewerte die Folge mit einer Schulnote und begründe deine Entscheidung
Note 1,5: Nachdem ich letzte Woche den Rewatch mit einer Folge der zweiten Staffel begonnen hatte, folgte nun die allererste Folge der Serie. Hier lernen sich Sherlock und John erstmals kennen und ermitteln sogleich gemeinsam an ihrem ersten Fall. Der Einstieg in die Serie erfolgt durch eine sogleich spannende, als auch humorvolle Episode. Einzig zu bemängeln habe ich das Ende. Nach dem großen Katz-und-Maus-Spiel zuvor wirkt es etwas simpel. Daher "nur" eine 1,5.

3.
Was fasziniert dich an deiner aktuellen Serie?
Steffi: Ich bin kein großer Fan von Krimi-Serien, da sich gefühlt vieles doch sehr ähnelt. Bei Sherlock gibt es zwar auch typische Elemente, aber vieles ist doch anders. Mir gefällt hier vor allem die Darstellung des Sherlock Holmes, aber auch die seines Gegenspieler James Moriarty. Ich glaube kaum ein Ermittler ist so verrückt wie Sherlock. Man braucht sicher eine Prise schwarzen Humor um ihn zu mögen, aber ich liebe es einfach, wenn er sich auf neue Mordfälle freut, wie andere auf Weihnachten ;) Moriarty ist natürlich sehr überzogen dargestellt, aber gleichermaßen genial. Manche Folgen mag ich nicht ganz so gerne, aber überwiegend sind die Fälle sehr spannend und mit überraschenden Wendungen.
Nadine: Ich habe bisher noch keine Folge von Sherlock gesehen, möchte dies aber noch nachholen. Allerdings schaue ich derzeit Reign mit immer wachsender Begeisterung. Diese Serie lehnt sich vage an die historischen Ereignisse rund um die Königin Mary Stewart an. Auch wenn hier natürlich vieles frei erfunden ist, gefällt mir dennoch der historische Touch. Die Handlung ist anfangs noch etwas zäh und braucht eine Weile um in Fahrt zu kommen, doch dann kann man irgendwann kaum noch aufhören zu schauen. Tolle Charaktere, fesselnde Wendungen und spannende Intrigen machen die Serie zu einem kleinen Highlight, das ich erst kürzlich für mich entdecken konnte.

1 Kommentar:

  1. Hey, bei Sherlock habe ich tatsächlich nur die erste Staffel geschaut. Mir gefällt zwar Sherlock und auch Watson finde ich klasse, aber ich konnte einfach nix mit Moriarty anfangen. xD Zwar finde ich gerade die Bösewichte in so Krimiserien immer am interessantesten, aber mit ihm wurde ich einfach nicht warm.
    Reign habe ich auch gesehen. Also zumindest damals zum Serienstart und auch nur die erste Staffel. Habs damals total aus den Augen verloren und vor kurzem habe ich erst gesehen das es mittlerweile schon einige Staffeln gibt. Wups. Dabei fand ich Reign gar nicht mal so schlecht, muss dir aber zustimmen das es etwas braucht bis es in Fahrt kommt :)

    Hier mein Beitrag:
    http://2nerds1book.blogspot.de/2017/02/serienabend-31.html

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen