Sonntag, 17. Mai 2015

Andrea Schacht - "Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" (Rezension)

(Original-)Titel: Kyria & Reb (1) - Bis ans Ende der Welt
Autorin: Andrea Schacht
Taschenbuch: 381 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Preis (Buch): 9,99€
Preis (E-Book): 8,99€

 

 

INHALT:  
Eigentlich könnte Kyria sich glücklich schätzen. Sie lebt ein recht ansehnliches Leben bei den höher privilegierten Electi im Staate New Europe. Allerdings ist nicht alles Gold, was glänzt, denn Ansehen geht ebenso mit täglicher Überwachung einher. Als Kyria erfährt, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, bricht sie aus diesem Schutzmantel aus, um ihre letzten Wochen in Freiheit zu genießen. Dabei trifft sie nicht nur den ziemlich uncharmanten Draufgänger Reb, sondern nähert sich einer Verschwörung nach der nächsten. Warum regieren Frauen die Welt? Und warum sind Männer plötzlich weniger wert als die Frauen der Schöpfung? Das und noch vieles mehr wird Kyria in Erfahrung bringen, ob sie will oder nicht...





MEINUNG:  
Die Geschichte von Kyria und Reb beginnt mit einem politischen Aufstand direkt spannend. Zwar wird man zu Beginn als Leser dadurch zum Teil sogar etwas mit Informationen überfordert, aber die wichtigsten Details erschließen sich recht schnell, wodurch es "Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" gleich auf  den ersten Seiten schafft den Leser gefangen zu nehmen. Immer mehr Verschwörungstheorien hinter dem Regime in New Europe verbreiten sich, sodass Kyria nicht mehr weiß, wem sie noch trauen soll. Wer ist ihr Freund, wer ihr Feind? Ihr gesamtes bisheriges Weltbild wird auf den Kopf gestellt und dennoch schafft sie es daran zu wachsen und nicht aufzugeben. Genaue Einzelheiten zur Handlung möchte ich nun nicht weiter aufführen, um nichts vorweg zu nehmen. Als kleinen Hinweis möchte ich an dieser Stelle jedoch sagen, dass die Geschichte einige Parallelen zu der Legend-Reihe von Marie Lu aufweist. Wer diese mochte, dem wird sicher auch "Kyria & Reb" gefallen.
Vor allem die erste Hälfte des Romans ist sehr interessant und spannend geschrieben, sodass man das Buch kaum aus der Hand legen möchte. Leider änderte sich dies für mich ab der zweiten Hälfte. Die Handlung schleppte sich eine Weile nur noch so dahin und brauchte ziemlich lange, um wieder etwas an Schwung zu gewinnen. Auch die Charaktere blieben größtenteils leider noch etwas farblos. Ich hoffe jedoch, dass sich dies im zweiten Band ändern wird und die Reihe etwas mehr Tiefe bekommt. Die Grundidee jedenfalls ist gut und bietet eine Aussicht auf einen vielversprechenden Nachfolger.

FAZIT:
Einige Schwächen in der zweiten Hälfte. Dennoch ist "Kyria & Reb - Bis ans Ende der Welt" ein vielversprechender Beginn eines dystopischen Zweiteilers. Der zweite Band ist übrigens bereits als gebundene Ausgabe unter dem Titel "Kyria & Reb - Die Rückkehr" erschienen. Die Taschenbuchausgabe erscheint laut Verlag vorraussichtlich im Oktober 2015.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen