Dienstag, 24. März 2015

Cassandra Clare, Holly Black "Magisterium (1) - Der Weg ins Labyrinth" (Rezension)

Titel: Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
Originaltitel: Magisterium - The Iron Trial
Autoren: Cassandra Clare, Holly Black
Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Preis (Buch): 14,99€
Preis (Ebook): 11,99€

 

 

 

INHALT:

Der 12-jährige Callum Hunt will eigentlich nichts von Zauberei wissen, da ihm sein Vater immer wieder einbläut wie gefährlich diese sei. Schließlich ist Callums' Mutter im zweiten großen Krieg zwischen Magiern gefallen und wäre sicher noch am Leben, wenn sie sich nicht am Magisterium zu einer Magierin hätte ausbilden lassen. Somit ist Call bestens darauf vorbereitet die Aufnahmeprüfung beim Magisterium zu vermasseln. Allerdings wird er trotzdem aufgenommen und muss in die gefährliche Welt der Magie eintauchen. Ob er will oder nicht. Bei dieser Reise stößt er hinter so einige Geheimnisse und dabei auch auf eines, das ihn selbst betrifft...

MEINUNG:

Die Geschichte rund um Callum Hunt wird oft mit den Harry Potter-Bänden verglichen. Aufgrund einiger Elemente ist dies durchaus nachvollziehbar. Auch hier geht es um einen 12-jährigen Jungen, der seine erste Zeit als Zauberlehrling überstehen muss und dabei sowohl Freunde, als auch Feinde findet. Auch ein großer Krieg und ein von allen gefürchteter Erzfeind in der Vergangenheit werden thematisiert. Somit geht auch die Angst um, dass derzeit nur Ruhe vor dem Sturm herrscht und der Erzfeind - ein Chaosmagier namens Constantine - bereits im Verborgenen darauf lauert zurück zu schlagen. Nur jemand, der genau so mächtig ist wie Constantine vermag ihn und seine Gefolgschaft aus chaosbessesenen Magiern und Tieren aufzuhalten...
Die Parallelen zu Harry Potter sind kaum zu übersehen und doch schlägt "Magisterium" ganz andere Töne an. Die Charaktere sind komplett anders und meiner Meinung nach direkt auch etwas vielschichtiger gezeichnet als zu Beginn der Harry Potter-Reihe. Hier wird nicht so klar zwischen Gut und Böse getrennt. Jeder hat hier seine Ecken und Kanten. Vor allem das Ende zeigt, dass es hier in eine komplett andere Richtung als bei den Harry Potter-Romanen geht. Dennoch empfand ich die Handlung hier (trotz der Kürze) an einigen Stellen etwas in die Länge gezogen, sodass ich mir zwischenzeitlich beinahe sicher war, dass ich nachfolgende Teile nicht lesen werde. Das spannende und überraschende Ende hat meine Meinung jedoch geändert, sodass ich eine Menge Potential für weitere Bände der Reihe sehe.

FAZIT:

Etwas langatmiger Anfang, der jedoch spannende und interessante Fortsetzungen versprechen könnte. Eine klare Leseempfehlung kann ich für diesen ersten Teil jedoch nicht geben.

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich habe den Eindruck, wir haben dieses Buch ziemlich ähnlich bewertet. Ich habe es mir als Hörbuch gegeben und hatte auch trotz der guten Lesung das Gefühl, dass der Roman Längen hat. Und genauso wie dir ist es mir schwer gefallen, es zu bewerten. Schön wäre, wenn es Teil 2 oder 3 schon geben würde, damit wäre es einfacher zu schauen, wie sich die Geschichte entwickelt. Potenzial hat sie jedenfalls, das ist keine Frage :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe wirklich eine Weile gebraucht bis ich mich dazu durchringen konnte eine Rezension zu schreiben. Trotz der Langatmigkeit des ersten Teils, freue ich mich aber dennoch irgendwie auf den zweiten Band, da ich glaube, dass dieser um einiges besser werden könnte. Ich hege aber jetzt nicht schon allzu viele Hoffnungen, um nicht enttäuscht zu werden, falls es doch anders kommt.

      PS: Ich bin auch durch deinen Blog gerade etwas durchgestöbert ;)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Ich denke auch, dass ich dem zweiten Band eine Chance geben werde, wenn er erscheint. Denn dann kann ich hoffentlich besser einschätzen, wohin die Geschichte steuert :).

      Habe mich sehr über deinen Besuch gefreut!

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
  2. Hi Sky...das Buch habe ich noch ungelesen in meinem Schrak stehen und bin gespannt darauf. Das mit dem HP Vergleich habe ich jetzt auch schon oft gehört, aber ich glaube in diesem Buch ist es nicht einfach, dabei nicht an HP zu denken^^

    Danke für deinen Kommi auf meinem Blog Scattys Bücherblog :-) Gern folge ich dir als neue Leserin ;-)

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Vergleich stimmt wohl. Harry Potter war und ist ein so großer Hype, sodass eigentlich keiner so wirklich daran vorbei gekommen ist. Dabei wird dann oft auch vergessen, dass viele Elemente der Reihe auch schon vorher in anderen Büchern, Filmen oder Serien vorkamen (auch Zauberschulen ;) ).

      Freut mich, dass du mich hinzugefügt hast :)

      GLG, Sky

      Löschen